Triathlon fahrradanzug

Das Fahren eines Fahrzeugs ist eine einzigartige Sportart, die direkte Partner in fast allen Altersgruppen umfasst. Die meisten Radfahrer nutzen Zweiräder nur im Frühjahr als starke und praktische Lösung, um Zugang zu Lernen und Üben zu erhalten, während sie im Winter auf Initiative schwieriger Straßenverhältnisse bei dem Gedanken an Autos und öffentliche Verkehrsmittel innehalten möchten. Richtige Vorbereitung des Rades und sich selbst Um die Straßenbedingungen zu verbessern, ist es wichtig, das ganze Jahr über Zweiräder zu fahren, nicht nur zum Zeitpunkt des Fahrradfahrens. Was sollten Sie sich also ausrüsten, um die Straße im Winter sauber zu halten?

Geeignete Kleidung. Ich bedecke weder einen warmen Mantel noch eine warme Jacke, ganz im Gegenteil. Eine gewöhnliche Kurta führt dazu, dass unser Körper (besonders wenn wir mit dem Fahrrad eine große Anzahl von Kilometern zurücklegen sehr stark schwitzt und der Schweiß, der unter der Jacke austrocknet, den Körper effektiv abkühlt. Unter solchen Umständen ist es die beste Lösung, sich mit thermoaktiver Unterwäsche auszustatten. Seine Bedeutung ist die Übertragung von überschüssigem Wasserdampf und Feuchtigkeit aus unserem Körper, so dass wir nicht den Eindruck eines Einweichens erwecken und uns daher nicht kalt fühlen. Außerdem ist in einigen thermoaktiven Unterwäsche eine Art Membran eingenäht, die den Körper vor kalten Winden schützen soll. Sie sollten sich auch mit coolen Schuhen ausstatten und wahrscheinlich ein zusätzliches Paar Socken sein. Persönlich empfehle ich Socken mit dem höchsten Anteil an Wolle, damit wir die Kälte nicht spüren. Es lohnt sich auch, auf Fahrradhandschuhe zu achten. Gute Unternehmen bieten doppellagige Handschuhe an: Die erste Schicht ist wasserdicht, und eine andere Schicht speichert effektiv die Wärme in den Händen.Fahrrad vorbereiten. Genau wie ein Auto, Fahrrad und braucht eine spezielle Winterausrüstung, die uns eine komfortable und ästhetische Reise ermöglicht. Erstens sind sie Winterreifen und Kotflügel und unter extremen Bedingungen eine Kette. Vergessen Sie auch nicht, dass im Winter die Dunkelheit viel schneller hereinbricht, weshalb mehr Beleuchtung und Fackeln empfohlen werden.

Ich habe die Möglichkeit, dass der oben genannte Leitfaden unentschlossenen Radfahrern bewusst machte, dass die Radfahrzeit nicht mit dem ersten Schneefall vereinbar ist, und dass er uns bei der Entscheidung half, welches Zubehör wir benötigen, um dieses Transportmittel unabhängig vom Wetter sicher zu nutzen. Denn Autofahren macht also nicht nur Spaß, sondern auch Sport, dank dem wir lange fit bleiben werden.