Hobby mikroskop

Mit dem Mikroskop können kleine Objekte betrachtet werden, die für das bloße Auge immer unsichtbar sind, ähnlich wie das Betrachten kleinerer Objekte. In den neuen Stadien gibt es jetzt viele Arten von Mikroskopen (akustisch, holographisch, polarisierend, stereoskopisch und originell, aber die erste, die in Aktion entstand, war ein optisches Mikroskop.

Snoran plusSnoran Plus das Ende des Schnarchens ein für allemal

Diese Arten von Mikroskopen verwenden Tageslicht, um die untersuchten Objekte zu üben, und für ihre Autoren scheint es sich um Sohn und Alte zu handeln - Zacharias Janssen und Hans Janssen - Dutch. Sie bauten ihr erstes Mikroskop um 1590, es gab nur eine 10-fache Vergrößerung und die letzte Bedingung war nicht zutreffend. Der Durchbruch in der aktuellen Industrie gelang Antoni van Leeuwenhoek. Er stellte eine andere Technologie zum Schleifen und Polieren dünner Linsen her, die letztendlich zu einer 270-fachen Vergrößerung führte. In der letzten Behandlung verbesserte der Niederländer das Mikroskop, dank dessen er zu vielen Entdeckungen und Entwicklungen in der Biologie kam. Seine Mikroskope wurden anders als in der heutigen Zeit geschaffen. Sie können sie einfach als sehr natürliche Lupen akzeptieren. Das Leeuwenhoek-Mikroskop bestand nur aus einer Linse, und das zu untersuchende Objekt wurde gegenüber der Linse platziert. Seine Position war wichtig, um mit zwei Pfannkuchen zu bezahlen. Das Instrument selbst hatte eine Länge von 3 bis 4 Zoll oder etwa 7 bis 10 cm. Zu einem anderen Punkt im Mikroskopnetzwerk kam es, als Elektronen in ihnen verwendet wurden. Das erste Mikroskop dieses Typs - ein Elektronenmikroskop - wurde 1931 von Ernst Rusk und Maks Knoll in Berlin gebaut. Die Silizium-Revolution selbst betrachtete die Verwendung von Elektronenmikroskopen als Grundlage. Sie erlaubten auch, die kleinsten Strukturen von Zellorganellen zu beobachten. Aus den Warteschlangen von 1982 wurde das erste Rastertunnelmikroskop erstellt. Initiatoren waren die Wissenschaftler Gerd Binning und Heinrich Rohrer, die das Zürcher Projekt erhalten haben. Dank solcher Mikroskope werden dreidimensionale Strukturen von Atomen dargestellt. Dann wurden viele Änderungen an diesem Mikroskop vorgenommen, die sich auf die Nanometerkräfte beziehen. Moderne Forscher sagen, dass die Entwicklung der Mikroskopie die Entwicklung der Nanotechnologie einleiten wird, die eine Leistung finden und fast die gesamte Oberfläche des Lebens beeinflussen soll.