Elektrische ladungen

Die Aufgabe der elektrostatischen Erdung besteht darin, die Explosionsgefahr von brennbaren Stoffen durch das Entstehen eines elektrostatischen Funkens zu verringern. Es wird üblicherweise für den Transport und die Behandlung von brennbaren Gasen, Pulvern und Flüssigkeiten eingesetzt.

Elektrostatische Erdung kann eine neue Form haben. Die niedrigsten und etwas komplizierten Modelle bestehen ebenfalls aus einer Erdungsklemme. Stärker und technologisch verbessert sind sie mit einer Bodenkontrolle für Organismen ausgestattet, die es ermöglicht, das Produkt abzugeben oder zu transportieren, wenn der Boden klar verbunden ist.

Biostenix Sensi Oil NewBiostenix Sensi Oil New Biostenix Sensi Oil New Kümmere dich um dein Gehör, bevor es zu spät ist, und stelle deine natürliche Hörfunktion wieder her!

Die elektrostatische Erdung erfolgt üblicherweise beim Be- oder Entladen von Schienen- und Straßentankwagen, Tanks, Fässern, sogenannten Big-Bags oder Elemente von Prozessanlagen.

Beim Befüllen oder Entleeren von Tanks mit neuem Inhalt (z. B. Tanks mit Pulvern, Granulaten, Flüssigkeiten können gefährliche elektrostatische Aufladungen auftreten. Die Quelle ihrer Entstehung dürfte neben dem Mischen, Pumpen oder Versprühen brennbarer Stoffe leben. Elektrische Ladungen entstehen durch den Kontakt oder das Teilen einzelner Partikel. Die Menge der elektrischen Ladung hängt von den elektrostatischen Eigenschaften der sich berührenden Oberflächen ab. Bei erfolgreichem und schnellem Kontakt mit dem Boden oder einem ungeladenen Gegenstand kann ein kurzer Stromimpuls erzeugt werden, der der Haut des Funkens ausgesetzt wird.Mangelnde Kontrolle über die Funkenentladung kann zur Entzündung des Gas- und Luftgemisches führen, was auf eine Explosion oder eine gefährliche Explosion hinweist. Durch elektrostatische Erdung wird die Explosionsgefahr durch kontrollierte Entladung elektrostatischer Aufladungen beseitigt.